Loading color scheme

 

Das einzigartige System mit optimaler Tiefenwirkung

Die Pneumatische Pulsationstherapie/massage nach Deny vereint die klassischen Methoden des Schröpfens, der Lymphdrainage und der Massage bzw. der Reflexzonenmassage in einem. Der große Vorteil ist, dass man sie auch an sich selbst ohne Hilfe anwenden kann, da die großen Silikonglocken vor allem im Rückenbereich und an den Gelenken stationär arbeiten.

Mit dem Pneumatron® steht Ihnen ein aktives, therapeutisch multifunktionales Gerät für den Einsatz in Ihrer Praxis zur Verfügung.
Das Pneumatron® Gerät ist CE zertifiziert, erfüllt in punkto Bedienung und Verarbeitung höchste Qualitätskriterien und besitzt die Medizinproduktzulassung. Das Gerät ist wartungsfrei und obliegt der gesetzlich vorgeschriebenen Prüfung.

 

Wie arbeitet der Pneumatron®

Pneumatron® arbeitet mit intermittierendem Unterdruck. Auf das Gewebe wird zunächst ein Dehnreiz ausgeübt (Unterdruck), der sofort wieder in eine Entspannungsphase (atmosphärischer Druck) übergeht. Das Gewebe kommt in Schwingung und in Bewegung. Durch den Unterdruck kommt es zum Ansaugen von Gewebeschichten und Muskulatur. Der ständige Impulswechsel sorgt für eine intensive Bearbeitung der betroffenen Gewebeabschnitte. Mit sanftem Unterdruck und atmosphärischem Druck wird das Gewebe angesaugt und sofort wieder entspannt – ca. 200mal pro Minute. Diese optimale Frequenz der Pneumatischen Pulsationsmassage regt die Bewegung sämtlicher Gewebeflüssigkeiten an und bringt das Gewebe in Schwingung.

 

Wie kommt das Gewebe in Schwingung?

Bei der Pneumatischen Pulsationstherapie/massage mit dem Pneumatron® ist stets ein leichter Luftzug spürbar. Dieser dient dazu, das Gewebe vollständig vom Unterdruck wieder zu lösen. Genau so kommt es zur mechanischen Schwingung, es entsteht - DIE PULSATION. Die Unterdruckwellen beeinflussen auch das tiefere Gewebe. Je nach körperlicher Konstitution und BMI erreichen Sie auch Stellen, die bis zu 8 cm tief in den Körper hineingehen und die händisch kaum, oder gar nicht erreichbar sind. Auch über die Reflexbögen können Sie an die inneren Organe gelangen und diese entsprechend mobilisieren.

Das macht den Pneumatron® weltweit einzigartig in seiner Massagewirkung und zu einem effektiven Therapiemittel in Praxis und Klinik. Weltweit vertrauen Ärzt*innen und Therapeut*innen auf die zuverlässige Wirkung und die einfache Anwendbarkeit von Pneumatron®.

 

Wirkweise des Pneumatron®

Durch die Pulsation verstärkt sich die Fließgeschwindigkeit des Blutes und der Lymphe. Die im Gewebe angesammelten Stoffwechselschlacken und Umweltschadstoffe werden gelöst und mit Hilfe des Lymphflusses und der Durchblutung den Entgiftungs– und Ausscheidungsorganen zugeführt.
Es kommt zu einer spürbaren Entlastung des gesamten Organismus. Körpereigene Vitalstoffe wie Hormone, Vitamine und Mineralien haben „freie Bahn" zu den Zellverbänden und stehen verstärkt für einen optimalen Stoffwechsel und eine damit verbundene Gesundung zur Verfügung. Viele Beschwerden haben ihre Ursache in verklebten Faszien. Das Fasziengewebe, welches unseren gesamten Körper in Form hält, wird durch die Pneumatische Pulsationstherapie/massage entsprechend mobilisiert und vor dem „Verfilzen" bewahrt.
Zusammenfassend kann man sagen:

  • Die rythmisch pulsierenden Unterdruckwellen lösen im Körper Permanentschwingungen aus - bis in tiefer gelegene Schichten, so findet eine
  • reizarme und nahezu schmerzfreie Stimulierung statt.
  • Die Pulsation aktiviert sämtliche Gewebeflüssigkeiten,
  • die Fließgeschwindigkeit des Blutes und der Lymphe wird erhöht und dadurch wird der
  • Abtransport von Stoffwechselschlacken und Entzündungsmediatoren begünstigt.
  • Die verstärkte Durchblutung aktiviert die Sauerstoffversorgung und Eigenheilung bei Hautirritationen.


Warum Pneumatron®200

Pneumatron® arbeitet ca. mit 200 Impulsen pro Minute. Es wurde durch Forschungsarbeiten nachgewiesen, dass diese Frequenz (3 Hertz) bei allen Flüssigkeiten im Körper (Blut, Lymphflüssigkeit und Zellflüssigkeit) den natürlichen Fluss effektiv anregt und somit die Selbstheilungskräfte des Körpers optimiert werden können. Würden Sie mehr oder weniger frequentiert pneumatronen hätten Sie nicht den Erfolg, der Ihnen diese Frequenz bietet. Daher ist die Frequenz stets gleich.

Bild 260920 um 1654

Die Intensität des Unterdrucks lässt sich stufenlos regulieren und kann von -0,1 bar (sehr sanft für die Lymphdrainage und das Gesicht) bis auf -0,8 bar (wenn Sie über dichtem Haar pneumatronen möchten, bei sehr harten Muskelverspannungen und zur Triggerpunkttherapie und auch bei alten Narben) eingestellt werden.

Die Stärke des Unterdrucks sollte im angenehmen Bereich liegen und keine Schmerzen verursachen. Bei starken Verspannungen kann es zu einem sogenannten „Wohlschmerz" kommen, der völlig in Ordnung ist. Da jeder Körper ein anderes Empfinden und eine andere Konstitution hat, bestimmt der zu Behandelnde die Intensität der Anwendung, so dass er sich wohlfühlt und die Behandlung genießen kann.

Auch die zeitliche Dauer der Anwendung richtet sich nach der jeweiligen Indikation und nach dem eigenen Wohlbefinden.

Fragen Sie immer Ihre Patient*innen oder Kund*innen nach dem jeweiligen individuellen Empfinden!

 

Mehrwert für Ihre Praxis

  • Begeisterte Patient*innen oder Kund*innen
  • Effektive und kräfteschonende Behandlung
  • Schnelle, sichtbare und nachhaltige Erfolge
  • Sehr wohltuende Behandlung
  • Unterstützung der Gesundheit
  • Bessere Kundenbindung
  • Umsatzsteigerung


Wir "schröpfen" nicht, wir pneumatronen und bringen das Gewebe bis ins Körperinnere in sanfte, mechanische Schwingungen!

 

NEWSLETTER:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden